Stand 13.03.20/12:30 Uhr- gilt bis zur Aktualisierung

 

Die Anzahl der im Landkreis Hameln-Pyrmont bestätigten Krankheitsfälle liegt aktuell bei 2 (+1 seit letzter Aktualisierung).

 

Innerhalb der Stadt Bad Münder ist weiterhin kein Krankheitsfall bekannt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hameln-pyrmont.de

 

Die Stadt Bad Münder hat am 12.03.2020 den sog. Stab (SAE) aktiviert. Innerhalb des Stabes wurden folgende Entscheidungen getroffen, die hiermit bekannt gemacht werden:

 

 

Es sind alle Anstrengungen zu unternehmen, um die weitere Ausbreitung von SARS-CoV-2 und COVID-19 zu verlangsamen.

 

Dafür werden ab sofort bis zum Ablauf des 19.04.2020 zunächst folgende Maßnahmen umgesetzt:

  

  1. 1. Veranstaltungen der Stadt

Veranstaltungen der Stadt werden abgesagt.

Davon betroffen sind auch

  • der Wochenmarkt
  • Frühjahrsputzaktionen und weitere, etwaige Veranstaltungen der Ortsräte
  • Veranstaltungen der Feuerwehren einschl. der Osterfeuer

Die Veranstaltungen der GeTour GmbH werden ebenfalls abgesagt.

 

  1. 2. Veranstaltungen von Vereinen und Verbänden

Die Stadt empfiehlt Vereinen und Verbänden, Veranstaltungen in eigener Verantwortung ebenfalls abzusagen.

 

  1. 3. Sitzungen der städtischen Gremien

Bereits terminierte Sitzungen der städtischen Gremien (Ortsräte, Ausschüsse, Stadtrat) werden abgesagt, davon betroffen ist auch die Sitzung des Rates am 19.03.2020. Zu weiteren Sitzungen wird aktuell nicht eingeladen.

 

  1. 4. Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung bleibt ab sofort für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Rahmen der Möglichkeiten telefonisch oder per eMail erreichbar. Aktuelle Detailregelungen dazu sind künftig abrufbar unter www.bad-muender.de

 

Ausgenommen davon ist die Möglichkeit der Briefwahl im Rahmen der Stichwahl der Landratswahl. Diese ist weiterhin zu den regulären Öffnungszeiten im Verwaltungsgebäude Steinhof uneingeschränkt möglich.

Wählerinnen und Wähler werden gebeten eigenverantwortlich zu entscheiden, ob dabei die Inanspruchnahme der tatsächlichen "Brief"wahl angemessen sein kann, d.h. Übersendung des ausgefüllten Wahlscheinantrages (Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte) per Post oder Einwurf in den Postkasten am Verwaltungsgebäude Steinhof und Rücksendung der Briefwahlunterlagen ebenfalls per Post bzw. Überbringung durch städtischen Kurier. Das "Angebot der Briefwahl an Ort und Stelle" könnte durch die eigene Entscheidung der Wahlberechtigten damit erheblich eingeschränkt werden.

 

  1. 5. Schulen, städtische KiTa's, Kinder- und Jugendarbeit

 

5.1 Die städtischen Grundschulen bleiben gemäß Entscheidung des Landes Niedersachsen vom 16.03. bis 18.04.2020 geschlossen. Eine Notfallbetreuung für Kinder von Beschäftigen aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin und öffentliche Sicherheit wie Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz, sowie zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge wird von 08:00 – 13:00 Uhr eingerichtet.

 

5.2 Die städtischen KiTa's bleiben ab dem 16.03. bis 18.04.2020 geschlossen. Eine Notfallbetreuung für Kinder von Beschäftigen aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin und öffentliche Sicherheit wie Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz, sowie zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge wird eingerichtet.

 

5.3 Die geplante Osterferienbetreuung in der Zeit vom 30.03. bis 09.04.2020 entfällt.

 

5.4 Das POINT bleibt ab sofort geschlossen.

 

5.5 Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten und besonders von der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 betroffenen Gebieten gilt zur Beschränkung des Besuchs von allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen, Hochschulen, Landesbildungszentren, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Krankenhäusern, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken und stationären Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe eine Allgemeinverfügung des Landkreises Hameln-Pyrmont, abrufbar unter www.hameln-pyrmont.de – Betretungsverbot !

 

  1. 6. Nutzung städtischer Liegenschaften

Turnhallen, Dorfgemeinschaftshäuser etc., die vertraglich Dritten zur dauerhaften Nutzung überlassen wurden, können im Rahmen der bestehenden vertraglichen Regelungen weiter genutzt werden. Die Stadt empfiehlt Vereinen und Verbänden, die Nutzungen in eigener Verantwortung auszusetzen.

 

Sollten in diesem Rahmen dennoch Sportveranstaltungen in städtischen Turnhallen durchgeführt werden, finden diese ohne Zuschauer statt.

 

Darüber hinausgehende Nutzungen werden ab sofort nicht mehr zugelassen, d.h. die Turnhallen, Schulaulen, Dorfgemeinschaftshäuser etc. bleiben geschlossen. Ausgenommen bleibt eine schulische Nutzung der Turnhallen und Schulaulen im Rahmen einer Notfallbetreuung.

 

  1. 7. Stadtbücherei und Ortsteilsbüchereien

Alle Büchereien in städtischer Verantwortung bleiben ab sofort geschlossen.

 

  1. 8. Bürgertelefon

Für Fragen ist ein Bürgertelefon der Stadt unter den Rufnummern 943-188 und 943-288 eingerichtet.

 

Die Erreichbarkeit wird zunächst festgesetzt auf

 

Samstag, 14.03., 09:00 - 12:00 Uhr.

 

Ab Montag, 16.03.: Montag-Freitag 09:00-16:00 Uhr

 

 

Der Landkreis Hameln-Pyrmont hat ebenfalls ein Bürgertelefon für allgemeine Fragen eingerichtet, die Erreichbarkeit ist veröffentlicht unter www.hameln-pyrmont.de

 

Ebenfalls dort wird bei einem Verdacht, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, folgende Vorgehensweise empfohlen:

  • Zuerst ist telefonisch der Hausarzt zu kontaktieren, um eine eventuell erforderliche Behandlung zu besprechen
  • Außerhalb der hausärztlichen Sprechzeiten ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 erreichbar

 

Das Robert-Koch-Institut (RKI) informiert aktuell über die Situation zum Erkrankungsgeschehen in Deutschland unter www.rki.de

 

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet umfangreiches Informationsmaterial zu COVID-19 sowie Poster, Infographiken und Broschüren zur Hygiene unter www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

 

Aktuelle überregionale Informationen erhalten Sie auch unter www.niedersachsen.de/Coronavirus